Treffen und Gespräche zum Erhalt der siebenbürgischen Kirchenburgen

Am 23. November fanden in Berlin Treffen und Gespräche zwischen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel MdB, Staatsministerin Prof. Dr. Monika Grütters MdB, der Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt MdB, und dem Bischof der evangelischen Landeskirche in Rumänien, Herrn Reinhart Guib, zum Erhalt der siebenbürgischen Kirchenburgen statt. Alle Beteiligten waren sich einig, dass Sicherung und Erhalt dieses einmaligen kulturellen Erbes wichtige Anliegen seien und man zu deren Verwirklichung mit den Partnern in Rumänien gemeinsam jede Anstrengung unternehmen müsse.

Gerade auch die zuständige Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Grütters zeigte sich sehr offen für die von Bischof Reinhart Guib vorgebrachten Vorschläge. Neben den bereits erfolgten Sicherungsmaßnahmen an den beiden teilweise20161123-dscf8927 eingestürzten Kirchenburgen in Radeln und Rothbach sollen nun in einem gemeinsamen rumänisch-deutschen Projekt technische Gutachten für 40 weitere besonders gefährdete Kirchenburgen erstellt werden, um dann gezielt mit den notwendigen Restaurierungsmaßnahmen beginnen zu können.
Staatsministerin Prof. Grütters sicherte die wohlwollende Prüfung und Begleitung dieses Vorhabens zu. Ich freue mich, dass auch die Bundesregierung ihren Teil zum Erhalt dieses gesamteuropäischen Kulturschatzes beitragen möchte.