Red Notice – Buchvorstellung und Gespräch mit Bill Browder

Die Buchvorstellung des Buches „Red Notice – wie ich Putins Staatsfeind Nr. 1 wurde“ und das anschließende Gespräch mit dem Autor Bill Browder am 24.02. war eine hochspannende Begegnung.

In dem Buch beschreibt Browder seine Erlebnisse und Erfahrungen während seiner Tätigkeit als ausländischer Unternehmer und Investor im Russland der 90er Jahre und seinen Werdegang zum Menschenrechtsaktivisten, mitausgelöst durch den gewaltsamen Tod seines Rechtsanwaltes Sergej Magnitsky in russischer Haft. Spannender als jeder fiktive Wirtschaftskrimi!

Drei mal in Folge versuchte Russland, Browder über die so genannten Red Notices, ein Fahndungsinstrument im Interpol-System, verhaften zu lassen, was jedes Mal wegen der offensichtlich politischen Motive von Interpol abgelehnt wurde.

20150224_212043Es trifft sich, dass ich seit dieser Woche über den ersten Entwürfen meines Reports über eine Reform des Red Notice Systems der Interpol für den Europarat sitze.

In Browders Fall haben die Kontrollmechanismen Interpols funktioniert. Ich hoffe, durch meinen Report dazu beizutragen, das Interpol-System weiter zu verbessern, damit auch weniger prominente Fälle vor Missbrauch und Menschenrechtsverletzungen geschützt werden können.