IPU-Versammlung in Dhaka

Die kommenden sechs Tage stehen erneut ganz im Zeichen der Menschenrechte. In Dhaka (Bangladesch) tagt die 136. Versammlung der Interparlamentarischen Union (IPU), eines globalen Zusammenschlusses von Parlamenten, der Frieden, Demokratie und Menschenrechte in der Welt fördert (hier der Link zum IPU-Jahresbericht 2016).

Im IPU-Ausschuss für die Menschenrechte von Parlamentariern werden wir uns auch dieses Mal mit zahlreichen Fällen von bedrohten und verfolgten Volksvertretern befassen. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem mehrere Anhörungen mit Vertretern der betreffenden Länder. Im Fokus wird – wie schon im vergangenen Oktober – erneut die Türkei stehen.

Ebenfalls auf dem Programm steht der Besuch einer Textilfabrik in Bangladesch. Die Situation in diesem besonders von Frauen frequentierten Beschäftigungsbereich ist katastrophal, was nicht erst seit dem Unglück von Sabhar bekannt ist, als beim Einsturz der Fabrik Rana Plaza über tausend Menschen den Tod fanden.