Eröffnung der AKBP-Konferenz „Menschen bewegen“

Gestern konnte ich in meiner Eigenschaft als Vorsitzender des Unterausschusses für Auswärtige Kultur und Bildungspolitik, gemeinsam mit der Staatsministerin des Auswärtigen Amtes Prof. Dr. Maria Böhmer, eine ganz besondere Konferenz im Weltsaal des Auswärtigen Amtes eröffnen. Drei Tage lang werden unter dem Titel „Menschen bewegen“ Beispiele der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik präsentiert, neue Ideen diskutiert und Akteure dieses Politikfeldes aus aller Welt miteinander vernetzt.

Die Auftaktveranstaltung stellte die Partnerschulinitiative (PASCH) in den Mittelpunkt. Mit dieser außenkulturpolitischen Initiative soll bei jungen Menschen nachhaltiges Interesse und Begeisterung für die deutsche Sprache und das moderne Deutschland geweckt werden. Ziel der Initiative ist es, weltweit zukünftige Partner für die deutsche Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Bildung und Kultur zu gewinnen, und den interkulturellen Dialog zu fördern.

In meiner Begrüßungsansprache wies ich auf die überragende Bedeutung von Sprache als Schlüssel zu einem tiefergehenden gegenseitigem Verständnis zwischen den Kulturen hin. Das Erlernen von Deutsch als Fremdsprache in- und außerhalb von PASCH-Schulen schafft eine nachhaltige Bindung der Lernenden an Deutschland, das belegten eindrücklich Bhavika Sharma aus Indien und Alexandru Badea aus Rumänien, die stellvertretend für die weltweit derzeit ca. 15 Millionen Deutschlerner mit auf der Bühne standen und über ihre Motivation, Deutsch zu lernen sprachen.

Die Konferenz wird heute mit einer langen Nacht der Ideen und am morgigen Freitag mit dem Workshop- und Bühnenprogramm „Kultur und Außenpolitik live“ fortgesetzt und abgeschlossen. Alle Interessierten können mitmachen. Programm und Anmeldung unter www.menschenbewegen2016.de

IMG_1799