Baustellenbegehung im Deutschlandhaus – Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Am Dienstag, den 30. Mai 2017 haben die Mitglieder der Arbeitsgruppe Vertriebene, Aussiedler und deutsche Minderheiten die Baustelle im Deutschlandhaus besucht, in dem künftig die Dauerausstellung der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung untergebracht sein wird. Seit ihrem letzten Besuch hat sich einiges getan. Die Mitglieder zeigten sich erfreut, dass die Bauarbeiten zügig voranschreiten. Nach einem Entwurf von Marte.Marte – Architekten aus Österreich wird das Deutschlandhaus zur Unterbringung des Dokumentationszentrums der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung und für weitere Bürozwecke offen und modern überarbeitet. Die Architekten haben ganze Arbeit geleistet. Die freizügige Innenarchitektur ist wirklich beeindruckend. Es ist jedem nur zu empfehlen, das Dokumentationszentrum zu besuchen, sobald es fertiggestellt ist.

Weitere Informationen finden Sie hier.