Ausstellungseröffnung „No Pain – No Game“

Gesten Abend durfte ich in meiner Funktion als Vorsitzender des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik gemeinsam mit der Direktorin des Museums für Kommunikation Dr. Lieselotte Kugler, dem Generalsekretär des Goethe-Instituts Johannes Ebert sowie Tilman Reiff und Volker Morawe vom Künstler-Duo //////////fur////// die Ausstellung „No Pain – No Game“ eröffnen. Nachdem diese Ausstellung bereits in sieben Ländern Osteuropas gezeigt worden ist, freue ich mich, dass Kunst, die durch Auswärtige Kulturpolitik gefördert wird, ausnahmsweise auch einmal im Inland gezeigt wird. Die beiden Künstler greifen klassische digitale und analoge Spiele oder die Nutzung digitaler Endgeräte auf und ergänzen diese um neue, ganz ungewohnte Dimensionen. Wie genau sie dies tun, ist schwer zu beschreiben. Am besten selbst anschauen und mitmachen! Die Ausstellung ist noch bis zum 26. Juni im Berliner Museum für Kommunikation zu sehen.